Mittwoch, 24. Oktober 2007

Montag, 22.10.2007 - Jetzt ist sie weg

Noch einmal Treppen geübt, Besuch von Annette (das war sehr schön). Dann Eltern. Noch mit der Stationsschwester gezofft. Der Prof. hatte kein Rezept für das Leihen der Motorschiene zum Beugen des Beines ausgestellt, obwohl er mir das gesagt hatte. "Die Motorschiene bekommen Sie nicht! Das ist unsere!" - "Ja, aber die will ich auch gar ni-" "Die kostet 10 000 Euro!!!!!" -! "Ja, aber die will ich doch auch gar ni-" "Das würde der Herr Professor niemals anbieten! Unsere Schiene!!!! Also sowas!" - "Hören Sie mir doch bitte einfach mal zu. Der Prof hat gesagt - " "Das haben Sie falsch verstanden" AAAAAHHHHHHHHHH! Wir sagten dann nochmal, dass es um ein Leihen (Mieten) ginge. "Das gibt es nicht! Die kann man nicht leihen!!!!" . Um es kurz zu machen. Kann man doch. War auch schon von uns geklärt. "Ich glaube das nicht! Dann muss ich jetzt den Professor aus dem OP holen!!!" Ja, ja, sicher. Ergebnis: Ich bekam das Rezept aufs Bett geworfen. Dann rauschte sie wieder hinaus.

Ach ja, in einem Nebensatz bei der morgendlichen 45-Sekunden-Visite hieß es: noch zwei Wochen Thrombose-Spritze. Meine Frage (ich ahnte es schon): wer gibt mir die? Antwort: Na, Sie!

Mir zu zeigen, wie das geht, das hat dies blöde Stationschwester trotz Zusage und nochmaliger Nachfrage vergessen. Super.

Fahrt nach MS ansonsten überraschend problemlos. Hoffe, dass es jetzt aufwärts geht.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Arme Süße. Wenigstens hat das mit der langfristigen Kundenbindung im Krankenhaus bei dir nicht so geklappt. Da gehe ich jedenfalls mal von aus.
Ausm Amt gibt es auch nicht viel Neues. Eben waren die Stadtplaner hier und haben über das verhunzte Harburg, überforderte Architekten und die neue Bauordnung geklagt. Das war eigentlich ganz lustig.
Ganz viele Gesundheitsküsse mit Kamille, Ingwer und vor allem Beinwell unter dem Arm. Dein Sicco.

Anonym hat gesagt…

Liebe Judith,

es ist schon unglaublich, über welche unangenehmen Erfahrungen Du in den letzten Tagen zu berichten hast!

Ich übersende auf diesem Wege (es ist schon etwas spät geworden) die besten Genesungswünsche an Dein Knie und natürlich nur das Allerbeste für Dein / Euer nächstes Lebensjahr, auch wenn es sich erst einmal nicht besonders gut anzulassen scheint. Dafür wird am 24.10.2008 Dein 30. Geburtstag umso berauschender gefeiert. §;^D

"May All Your Days Be Gold"

Andreas

PS Etwas amüsante Zerstreuung findest Du unter www.myspace.com/perrecy07.

Anonym hat gesagt…

Na, erholst Du Dich langsam vom Krankenhaus-Trauma? Ich hab hier Gott sei Dank nicht allzuviel zu tun, darf also Lernen und Lernen. Ach ja, Kulturstiftung klappt ab Januar (Juhuu).
Wünsch Dir nur das Beste, fühl Dich vorsichtig gedrückt und (HAHA) komm schnell wieder auf die Beene. Liebe Grüße nach MS, Sonja